Kontakt
Jetzt Termin vereinbaren

Jeder lächelt in derselben Sprache.

Wurzelbehandlung

Fachkompetenz

Frau Fekl hat in diesem Fachgebiet eine umfangreiche zertifizierte Fortbildungsserie absolviert und ist besonders qualifiziert.

Das Ziel einer Wurzelbehandlung ist es, einen Zahn mit entzündetem „Nerv“ zu erhalten. Eine solche bakterielle Entzündung kann zum Beispiel durch eine tiefe Karies oder durch einen Zahnunfall (Zahntrauma) entstehen.

Früher wurde ein solcher Zahn meist entfernt, da keine Behandlungsmöglichkeit bestand. Heute können wir ihn mit einer nach modernen Maßstäben durchgeführten Behandlung oft davor bewahren. Neben dem Zahnerhalt hat die Wurzelbehandlung außerdem das Ziel, zu verhindern, dass sich die Entzündung auf den Kieferknochen ausweitet.

Qualitätssteigernde Verfahren für erhöhte Erfolgsaussichten

Neben der Erfahrung des Behandlers sind vor allem Präzision auf kleinstem Raum und moderne Verfahren gefragt, denn die Wurzelkanäle sind häufig haarfein und stark verästelt. Unsere Praxis empfiehlt daher den Einsatz qualitätssteigernder Verfahren und technischer Hilfsmittel. Sie erhöhen die Chance für den Zahnerhalt deutlich:

Wurzelbehandlung

Dentalmikroskop mit starker Vergrößerung zum Auffinden der mitunter haarfeinen Wurzelkanäle und präziseres Arbeiten.

Kofferdam-Abschirmung für eine möglichst bakterienfreie Behandlungsumgebung.

Elektronische Wurzellängenmessung zur genauen Ermittlung der Länge der Wurzelkanäle.

Maschinelle Aufbereitung mit hochflexiblen Nickel-Titan-Feilen zur besonders effektiven Reinigung der Kanäle. Wir verwenden darüber hinaus ausschließlich sterile Einmalinstrumente.

Wurzelbehandlung

Ultraschall: Zusätzlich setzen wir eine durch Ultraschall aktivierte Desinfektionslösung ein. So können Bakterien in feinen Seitenkanälen und entzündetes Gewebe deutlich besser entfernt werden.

Dies sind Merkmale einer hochwertigen Behandlung, wie sie auch von Fachgesellschaften der Endodontie gefordert werden.

Insbesondere dem Dentalmikroskop und der damit möglichen starken Vergrößerung und optimalen Ausleuchtung des Behandlungsbereichs kommt eine große Bedeutung für den Behandlungserfolg und damit für den Zahnerhalt zu.

Mit dem Mikroskop tauchen wir in neue, wesentlich kleinere Dimensionen ein, erkennen Strukturen, die das bloße Auge nicht sehen würde und können präziser, sorgfältiger und substanzschonender Arbeiten.

Sollte eine Wurzelbehandlung trotz großer Sorgfalt nicht erfolgreich verlaufen, kann sie wiederholt werden (Revisionsbehandlung). Stellt sich selbst dann nicht der gewünschte Erfolg ein oder ist die Entzündung bereits in das wurzelumgebende Knochengewebe übergegangen, ist oft eine Wurzelspitzenresektion angezeigt. Diese stellt die letzte Möglichkeit zum Zahnerhalt dar.

Mehr über die Wurzelbehandlung erfahren Sie im Patientenratgeber.